Allergien / Unverträglichkeiten – der schmerzlose Allergietest…

Wenn der „Freund“ zum „Feind“ wird.

 

Allergien und Unverträglichkeiten sind ofensichtlich immer weiter verbreitet und zunehmend, und das bei (Klein-) Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gleichermassen. Die Ursachen dafür sind vielfältig…

Wichtig ist aus unserer Sicht, und aus Sicht der Regulationsmedizin, auch Allergien und Unverträglichkeiten als Symptome und nicht als Ursachen zu verstehen!

Es gibt Gründe, warum der eigene Körper so empfindlich, überschießend und „feindlich“ auf die Allergene reagiert. Diese Ursachen aufzuspüren und gezielt zu therapieren ist ein individueller Weg, der sich ganz nach den Voraussetzungen und (regulativen) Reaktionen unserer PatientInnen richtet.

 

Ganz ohne „piksen“ – der schmerzlose Allegietest…

tepe-grasnick-beitragsbildSeit Jahren bewährt sich zur Erkennung von Allergien & Unverträglichkeiten der Vegatest® expert  –  individuell & altersunabhängigen.

So lassen sich über diese Testung Erwachsene, wie Neugeborene, Säuglinge & Kleinkinder gleichermaßen problemlos und „traumafrei“ ohne Blutabnahme oder Prick-Hauttest untersuchen und therapieren. Und auch Erwachsene freuen sich sicher, wenn nicht immer gleich Blut abgenommen werden muss…

Sollte eine Blutuntersuchung notwendig sein steht dafür natürlich auch unser ganzheitliches Labor zur Verfügung.

 

Wirklich allergisch? Oder vielleicht nur … „Löcher“ im Darm (Leaky-Gut)?

Hier kann, neben dem Vegatest, z.B. die schmerzfreie Untersuchung einer Stuhlprobe im Labor schnell Aufschluss geben – mehr dazu im kurzen Video:

Allergie – Intoleranz / Unverträglichkeit

Da diese beiden Begriffe oft verwechselt und „vermischt“ werden hier zunächst eine kurze Definition

  • Allergien: Überschiessende und „Überempfindliche“ Reaktion des Immunsystems auf verschiedenste Auslöser (sog. Allergene) auf Lebensmittel, genauso wie auf „Non-Food“-Allergene, wie z.B. Pollen, Gräser, Duftstoffe, Metalle, Tierhaare, Kosmetik, Arzneimittel uvm. I.d.R. bildet der Körper sog. „Antikörper“, die dann meist im Blut nachweisbar sind (z.B. IgE). Gerne entstehen bei Allergikern auch sog. „Kreuzallergien“, d.h. jemand leidet z.B. an einer Pollenallergie und entwickelt parallel dazu verschiedene Nahrungsmittelallergien.
  • Nahrungsmittelintoleranzen / -unverträglichkieten: Bei einer Nahrungsmittelunverträglichkeit oder -intoleranz ist der Organismus nicht in der Lage, bestimmte Nahrungsbestandteile zu verdauen bzw. über den Stoffwechsel zu verwerten. (Im Unterschied dazu handelt es sich bei einer Nahrungsmittelallergie um eine Überempfindlichkeit, der eine immunologische Reaktion zugrunde liegt.) Die häufigsten Intoleranzen bestehen gegen Laktose (Milchzucker), Fruktose (Fruchtzucker), Histamin und Sorbit. Doch auch das Klebeeiweiß in Getreide, das sog. Gluten, kann erfahrungsgemäß immer mehr Menschen Probleme bereiten und das nicht nur wenn sie an Zölliakie erkrankt sind. Daneben beobachten wir in unserer Praxisarbeit eine Vielzahl weiterer Lebensmittelunverträglichkeiten aus allen Nahrungsgruppen.

 

Mögliche Symptome

Die Symptomatiken sind vielfältig, dabei auch individuell in Stärke und Dauer und entstehen häufig(er) auch zeitverzögert, (anfangs) kaum spürbar oder diffus, so dass der Verdacht einer Allergie oder Unverträglichkeit möglicherweise lange nicht aufkommt. Hinweise können Beschwerden sein, wie z.B.

  • Müdigkeit (insgesamt oder nur nach dem Essen)
  • Blähungen,
  • Magen-Darm-Krämpfe
  • Verstopfung und/oder Durchfall (manchmal auch im Wechsel)
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Muskelschwäche
  • Wachstums- / Gedeihstörungen (bei Kindern)
  • Schlafstörungen
  • Heisshungerattacken
  • Fettstühle
  • Herzrasen,
  • Kopfschmerzen
  • Hautjucken
  • Neurodermitis, Nesselsucht
  • Asthma
  • allergischer Heuschnupfen,
  • chronische Nasenneben- / StirnhöhlenbeschwerdenBindehautentzündungen
  • trockene Augen

um nur einige der vielen möglichen Symptome zu nennen!

 

————-

Wichtiger Hinweis

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die von uns abgegebenen Informationen auf der Homepage nicht genutzt werden können, um Krankheiten oder Leiden selbst zu erkennen und therapieren. Sie ersetzen somit in keiner Weise die Diagnose und Therapie durch einen Arzt oder Heilpraktiker!

Wettbewerbsrechtlicher Hinweis

Bei den erwähnten Diagnoseverfahren, Messgeräten, Erfahrungen und Therapieverfahren handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin oder unsere eigenen Praxiserfahrungen, welche wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind.
Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen ausschließlich auf Erfahrungen innerhalb unserer Praxis oder innerhalb der aufgeführten alternativen Diagnoseverfahren, Messgeräte und Therapieverfahren.