Menü

Homöopathie

Ähnliches mit Ähnlichem behandeln

 

Der deutsche Apotheker und Arzt Samuel Hahnemann stellte Ende des 18. Jahrhunderts innerhalb seiner Forschungen den Grundsatz auf, demzufolge Ähnliches mit Ähnlichem behnadelt werden können. So schuf er aus den griechischen Wörtern Homoion (für „ähnlich“) und Pathos (für „Leiden“) das Wort „Homöopathie“.

Rund 2500 verschiedene homöopathische Arzneien gibt es heute – hergestellt aus Mineralien, Pflanzen, Tieren und Tierprodukten. Jeder dieser Stoffe kann, nach Hahnemanns Lehre der Homöopathie, bei einem gesunden Menschen eine ganz bestimmte Kombination von Symptomen hervorrufen. Und für genau dieses Beschwerdebild soll sich dann die Substanz – laut Hahnemanns Lehre – als Behandlungsmittel eignen.

In unserer Praxis arbeiten wir sowohl mit einzelhomöopathischen, als auch komplexhomöopathischen Präparaten.

 

————-

Wichtiger Hinweis

Vorsorglich weisen wir darauf hin, dass die von uns abgegebenen Informationen auf der Homepage nicht genutzt werden können, um Krankheiten oder Leiden selbst zu erkennen und therapieren. Sie ersetzen somit in keiner Weise die Diagnose und Therapie durch einen Arzt oder Heilpraktiker!

Wettbewerbsrechtlicher Hinweis

Bei den erwähnten Diagnoseverfahren, Messgeräten, Erfahrungen und Therapieverfahren handelt es sich um Verfahren der alternativen Medizin oder unsere eigenen Praxiserfahrungen, welche wissenschaftlich noch nicht anerkannt sind.
Alle Angaben über Eigenschaften, Wirkungen und Indikationen beruhen ausschließlich auf Erfahrungen innerhalb unserer Praxis oder innerhalb der aufgeführten alternativen Diagnoseverfahren, Messgeräte und Therapieverfahren.